Bun Bao

Asiatische Burger in einem grau-bunten Raum.

Das Bun Bao im Prenzlauer Berg setzt auf moderne asiatische Reisteig-Burger – und die Augen seiner Gäste auf Farb-Diät. Alle Basis-Elemente des Interieurs, Stühle, Hocker, Tische, Wände, Boden, Heizkörper, Handläufe, ja selbst Fensterrahmen und Regale sind Neutralgrau gehalten. Eine Farbe wie ein Zustand, die sich aus dem Zusammenmischen der realen Farbwelt des Interieurs hätte ergeben können.
Sowohl die Mischung zweier Komplementärfarben, als auch das Zusammenrühren aller Nuancen eines Farbenkreises führen zu sachlichem Grau. Im Bun Bao wird der Raum, inklusive Mobitektur und Mobiliar zum monochromen Kosmos mit einer nahezu comichaften Wirkung. Damit er in Gebrauch und durch Ausstattungsdetails nicht zu sehr in die Realität rutscht, ist die Decke ein Himmel digitaler Zitate.

FOKUS:

LEUCHTKÄSTEN

Neon-Mimikry

Die Gäste speisen unter einem Himmel aus Leuchtkästen. Sie erinnern an die dicht an dicht hängenden Neon-Schriftzüge, die asiatische Food-Gassen illuminieren. Erst auf den zweiten, näheren Blick zeigen sie sich botschaftsfrei: Punktgrafiken abstrahieren die zugrunde liegenden Bilder bis zur Unkenntlichkeit. Mit steigendem Abstand könnte der Betrachter erwarten, dass das Bild und seine Botschaft langsam hervortreten - bei der grafischen Codierung wurde darauf geachtet, dass die Inhalte sich nicht entschlüsseln lassen. Sie verbleiben in der Anonymität und ihrer unklaren Zeichenhaftigkeit.

FOKUS:

TOILETTEN

Gradienten aus Licht

Die größte Überraschung wartet im Untergeschoss. Das Grau der Wände wird schon am Treppenabgang zur Leinwand fürs Licht. Der Gast gelangt in ein mit Licht gefülltes Volumen und fühlt sich sogleich in ein Aquarium versetzt. Die Inszenierung basiert fast ausschließlich auf dem Beleuchtungskonzept, das die tatsächlichen Raumgrenzen verschwimmen lässt und durch vom Licht gezogene Konturen ersetzt. Farbige Leuchtstoffröhren, die das Spektakel auslösen, befinden sich hinter vorgesetzten Wandverkleidungen. Von hier strahlen sie mit abnehmender Intensität in den Raum, schaffen harte Grenzen und ineinander laufend weiche Übergänge.

FOKUS:

AUSSENBEREICH

Knallblau und Knallhell

Die besondere Rolle des Lichts innerhalb des Interieur-Konzepts wird schon am Eingangsbereich thematisiert. Während tagsüber die leuchtend blau lackierten Picknickbänke aus Holz im Spotlight stehen, kennzeichnen nachts zwei vertikal montierte Leuchtröhren wie Lotsen rechts und links des Eingangs den Zutritt.